Einkommensteuerberechnung

Die Berechnung der Einkommensteuer ist sehr kompliziert und umfasst das gesamte Einkommen aus selbstständigen, nichtselbstständigen Tätigkeiten und Kapitalerträgen. Dadurch unterscheidet Sie sich deutlich zur Lohnsteuer.





Berechnungsgrundlage


Die Berechnung der Einkommensteuer erfolgt anhand der Höhe des Einkommens, je höher dieses liegt, umso höher sind auch die zu entrichtenden Steuern. Nicht nur das direkte Einkommen, welches durch Selbstständigkeit oder angestellte Berufstätigkeit erzielt wird, sondern auch Kapitalerträge müssen im Rahmen der Einkommensteuer versteuert werden. Einmal pro Jahr muss die sogenannte Einkommensteuererklärung durchgeführt werden. Das Finanzamt überprüft anhand der gemachten Angaben, welche Steuern zu entrichten sind und ob es möglicherweise eine Rückzahlung gibt.




Freibeträge können sich durch Lebensumstände erhöhen


Die Hauptberechnungsgrundlage für die Einkommensteuer ist die Höhe des Einkommens, doch aufgrund der persönlichen Lebensumstände, kann die tatsächliche Steuerhöhe variieren. Grundsätzlich hat jede natürliche Person einen jährlichen Freibetrag, auf den keine Steuern entrichtet werden müssen. Dieser erhöht sich, wenn unterhaltspflichtige Kinder im Haushalt leben oder die Person verheiratet ist. Der jährliche Freibetrag wird bei der Steuererklärung von den Finanzbehörden berücksichtigt und von der Endsumme abgezogen.

Pflicht zur Einkommensteuererklärung


Die Pflicht zur Einkommensteuererklärung ist im Steuergesetz geregelt, es kann jedoch auch passieren, dass das Finanzamt eine Steuererklärung einfordert. Nicht für jede Person besteht die Pflicht zur Steuererklärung, wenn diese jedoch besteht, muss die Erklärung bis Ende Mai eines jeden Kalenderjahres beim Finanzamt eingereicht werden. Kann diese Frist nicht eingehalten werden, kann das Finanzamt einen Aufschub gewähren. Hierfür muss ein Antrag in schriftlicher Form gestellt werden, wenn die Steuererklärung ohne Angabe von Gründen nicht eingereicht wird, kann das Finanzamt diese anmahnen.

Der Inhalt dient nicht der Steuerberatung, die nur von einem ausgebildeten und geprüften Steuerberater durchgeführt werden darf. Bei Fragen und um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein ist der Gang zum Steuerberater zu empfehlen.

zurück zurück zu: vorherige Seite | Steuerberechnung